RSS

Benutzerfreundliches Beten mit Islam-Apps

13 Aug
(Quelle: inside-handy.de)

Koranverse und Co. für Smartphone-Nutzer

Für den Großteil der muslimischen Welt hat der Fastenmonat Ramadan angefangen. Für muslimische Smartphone-Besitzer besteht hier die Möglichkeit, alte Traditionen mit neuen Technologien zu verbinden: Islam-Apps sollen Hilfe im Alltag bieten und sollen die Umgebung für die Gläubigen etwas anwenderfreundlicher gestalten.

Ob Rezitieren von Koranversen, automatische Gebetserinnerungen oder Navigations-Apps für Moschees und Halal-Lebensmittelgeschäfte: Das Angebot an Smartphone-Anwendungen deckt eine breite Palette an Wünschen eines muslimischen Nutzers ab. Vor allem in den USA erfreuen sich Islam-Apps großer Beliebtheit, da dort die Moscheen keinen Gebetsruf abgeben. iPhone und iPad-Nutzer können für diesen Zweck beispielsweise „iPray“ erwerben. Die App „Find Mecca“ fungiert unter anderem als Kompass und zeigt die Gebetsrichtung an.

Dabei bietet nicht nur Apple Islam-Apps an. Nokia hat eine Sammlung an Ramadan-Apps, die so genannte „Ramadan Suite“ veröffentlicht, welche kürzlich auch aktualisiert wurde.

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 13. August 2010 in Hinweis, Islam, News

 

Schlagwörter: , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: